Die Integration von Flüchtlingen gelingt dann, wenn sie am Leben der Gemeinschaft teilnehmen, der Sport erfüllt hier eine wichtige soziale Funktion. Die Erhaltung der Gesundheit ist für Flüchtlinge, deren Leben sich komplett verändert hat, von hoher Bedeutung. Besonders für Kinder und Jugendliche ist es wichtig, schnell Kontakte zu Gleichaltrigen zu knüpfen. Bei diesem ersten Schritt brauchen die Flüchtlinge Unterstützung durch Ehrenamtliche, die als Lotse und Vermittler tätig werden.

Wenn Sie helfen möchten, dann können Sie mit den Flüchtlingen gemeinsam passende Kurse aus einer Vielzahl von Angeboten der Frankenthaler Vereine oder Kirchengemeinden suchen; es gibt z. B. Pfadfinder in Frankenthal, Fußballvereine, Turn- und Sportvereine, Tanzangebote für Jugendliche  und einen Schachklub; in der Presse wird täglich auf aktuelle Events und Mitmachaktionen der verschiedensten Art hingewiesen. Hier ist ein Link zur Homepage der Stadt Frankenthal, der die Vereine und Verbände der Stadt auflistet.

Vielleicht begleiten Sie die Flüchtlinge  beim ersten Mal zu einem Verein, um ihnen die Schwellenangst zu nehmen, oder Sie stellen den Kontakt zu den Veranstaltern her. Manchmal bedarf es auch der Hilfestellung bei der Beschaffung der notwendigen Ausstattung oder der Information über bestimmte Gepflogenheiten bei bestimmten Sportarten.

Frankenthal ist eine Sportstadt. Hier gibt es sehr viele Angebote für alle Kinder. Über den Vereinsbeitrag für Flüchtlingskinder lassen viele Vereine mit sich reden.

Außerdem erhalten Bezieher geringer Einkünfte in Frankenthal eine sog. Ermäßigungskarte, die zum Besuch des Strandbades, auch der Ferienstrandbadlager für Kinder, und der Musikschule berechtigt. Gegen Vorlage der Karte können auch ausgewählte Konzerte und Theatervorstellungen besucht werden, die Ausleihe  in der Stadtbücherei wird ermöglicht und auch die Belegung von Kursen in der Volkshochschule .Die Ermäßigungskarte kann bei Vorlage eines gültigen Ausweisdokuments und eines Einkommensnachweises im Bürgerbüro der Stadt Frankenthal (This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.) beantragt werden.

 

 

 

 

Fahrräder sind für die Mobilität und Selbständigkeit von Flüchtlingen unverzichtbar. Wenn Sie ein Fahrrad suchen, können Sie eigeninitiativ im Räumungsmarkt der Rheinpfalz, der jeden Dienstag erscheint, viele günstige Angebote finden.

Sie können sich aber auch an Herrn Krantz vom Flüchtlingsprojekt IntegRADion wenden, das in Zusammenarbeit mit der Caritas betrieben wird. Im Kolpinghaus in Mörsch (Frühlingstraße 1) werden zu bestimmten Zeiten gebrauchte aber verkehrssichere Räder an bedürftige Flüchtlinge  gegen einen Unkostenbeitrag ausgegeben. Im Frühjahr und Sommer können Sie sich auch wegen kleinerer Reparaturen an Herrn Krantz wenden, sofern Sie diese nicht eigenständig durchführen können. Zu noch festzulegenden Zeiten werden Ihnen Hilfestellungen von fachkundigen Helfern gegeben.

Die teilweise sehr hochwertigen Räder werden registriert, um sicher zu stellen, dass jeder Flüchtling nur ein Fahrrad erhält. Jeder Asylbewerber erhält eine Bescheinigung über den Erwerb des Fahrrades, in der sowohl seine Personalien als auch die Rahmennummer vermerkt wird; dies kann auch im Falle eines Diebstahles helfen.

Alle Flüchtlinge werden gebeten, sehr pfleglich mit den Rädern umzugehen und deren Wert zu erhalten.

Melden Sie sich bei uns (This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.) oder nehmen Sie direkt Kontakt auf mit Herrn Krantz, der die Fahrradausgabe  und -reparatur im Kolpinghaus in Mörsch leitet (stefankrantz@gmx.de ).

Wer am Straßenverkehr auch auf einem Fahrrad teilnimmt, muss die Straßenverkehrsregeln kennen und diese beachten. Kommt es zu einem Schaden, haftet auch der Flüchtling, eine Haftpflichtversicherung existiert nicht.

 

In Absprache mit der Polizei werden von Zeit zu Zeit Fahrradkurse angeboten, Informationen darüber erhalten Sie über den Menüpunkt "Aktuelles".

© 2016 AK-Asyl-Frankenthal. All Rights Reserved.